Geschäftsmodelle


Geschäftsmodelle


Das Geschäftsmodell ist das Gerüst, auf dem der Rest des Unternehmens gebaut wird. Ein gutes Geschäftsmodell kann für sich selbst schon Erfolgsgarant sein, während ein schlechtes das Unternehmen von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Doch auch das beste Geschäftsmodell muss gut umgesetzt und implementiert werden, um auch wirklich den größten Nutzen daraus zu ziehen. In der heutigen Gesellschaft und Wirtschaft werden sowohl neue als auch etablierte Geschäftsmodelle vor immer neue Herausforderungen gestellt. Es geht nicht nur darum, mit der Zeit zu gehen, sondern Ihr voraus zu sein. Auch wenn die zunehmende Digitalisierung alteingesessene Systeme bedroht, bietet sie sowohl neuen Unternehmen, als auch etablierten Playern die Möglichkeit, die Konkurrenz zu überflügeln und die eigene Position zu stärken. Aber nur dann, wenn sie bereit sind, mit der Zeit zu gehen…


Business Transformation


Selbst die beste Geschäftsidee ist irgendwann kein Novum mehr. Innovation ist der Grundsatz mit dem wir Ihnen helfen, Ihr Unternehmen schneller, intelligenter und effizienter zu gestalten.

Wir transformieren Ihr Unternehmen gemeinsam vom Heute ins Morgen. Damit neue Ideen das bestehende verbessern können. Damit gute Geschäftsmodelle noch besser werden. Und damit Sie künftige Veränderungen im Kundenverhalten schon heute antizipieren können.


Industrie 4.0


Durch intelligente und digital vernetzte Systeme wird eine selbstorganisierte Produktion möglich. Über alle Phase der Produktpolitik, von der Produktentwicklung bis hin zum Recycling entstehen übergreifende Kommunikationsketten.

Das ermöglicht eine völlig neue Integration und Optimierung ganzer Prozessketten, statt isolierte Arbeitsschritte im Produktionsprozess zu optimieren.


Disruptive Innovation


Disruptive Innovationen sind Neuerungen, die ganze Systeme, Wertschöpfungsketten oder sogar Märkte aufbrechen.

Mit unserer Hilfe gestalten Sie bestehende Produkte simpler, intuitiver und schlicht besser. Sie stellen bestehende Strukturen und Annahmen in Frage, um völlig neue Systeme und Geschäftsideen zu entwickeln. Sie kombinieren das Beste aus Ihrem bisherigen Business, um damit neue Kundenzielgruppen und Märkte zu erschließen.

Der richtige Partner


Für etablierte Player


Ein fester Platz im Markt, über Jahre erkämpft, führt bei vielen etablierten Playern zu Stagnation. Die Gefahr, das hart erarbeitete Thought Leader Image und die eigene Marke durch riskante Innovationen zu schwächen, ist in den Köpfen vieler großer Unternehmen festgesetzt.

Gerade durch diese Stagnation verliert man jedoch oft immer mehr den Bezug zu den eigenen Kunden und schlussendlich den eigenen Platz auf dem Markt. Viele ehemals unerreichbar gedachte Unternehmen sind im Laufe der Zeit immer weiter zerfallen, weil sie krampfhaft an alten Praktiken  und Images festgehalten haben.

Mit unserer Hilfe schaffen sie es, etablierte Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln, um sich neu zu positionieren, ohne den Bezug zur eigenen Tradition zu verlieren.


Für junge Unternehmen


Selbst das beste Produkt kann leicht untergehen, wenn es nicht die Bühne und die Unterstützung bekommt, die es verdient. Viele junge Unternehmen und Startups scheitern nicht an Kreativität oder Intelligenz, sondern an operativer Umsetzung oder falschen Managemententscheidungen.

Ins kalte Wasser der Unternehmensgründung zu springen ist schon schwer genug. Und um zwischen Bürokratie und Expansion noch einen klaren Kopf zu bewahren, bedarf es wahrer Meisterschaft an Vision, strategischem Denken und analytischem Know-How.

Die Business Model Generation mit unserer Hilfe kann Ihr erster Schritt auf  dem Weg in Richtung Erfolg sein.

Etablierte Geschäftsmodelle weiterentwickeln


bild3Geschäftsmodelle werden für die Kunden geschaffen. Man passt sich ihnen an, um sie an die eigene Marke zu binden und den Umsatz zu steigern. Viele Unternehmen verpassen es aber, mit ihren Kunden und vor allem mit der Zeit zu gehen.

Den Rückbezug auf die eigenen wirklichen Wurzeln zu finden ist der erste Schritt in Richtung Erfolgsmaximierung. Jede Tradition hat als Idee begonnen.

Die Neuinterpretation alter Werte ist das Ziel. Der Weg geht über die Analyse des eigenen Unternehmens, denn ohne Überblick über die eigenen Stärken kann man diese nicht ausspielen.

Neupositionierung Ihres Unternehmens


bild1Unser Ansatz, Ihr Geschäftsmodell zu analysieren und neu zu positionieren, folgt vier Grundschritten, um Ihre spezifischen Stärken und Schwächen zu finden.

Diese sind der Grundsatz der Strategie, auf deren Basis wir Ihr Unternehmen reorganisieren und neue Schwerpunkte legen, die besser für die heutige Gesellschaft und Ihren Kundenstamm geeignet sind.

Business Model Generation


Das Geschäftsmodell ist das Gerüst, auf dem der Rest des Unternehmens gebaut wird. Ein gutes Geschäftsmodell kann für sich selbst schon Erfolgsgarant sein, während ein schlechtes das Unternehmen von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Doch auch das beste Geschäftsmodell muss gut umgesetzt und implementiert werden, um auch wirklich den größten Nutzen daraus zu ziehen. Gerade dieser Punkt stellt jedoch viele vor allem junge Unternehmen vor fast unüberwindbare Hürden. Dabei braucht man ein klares operatives Verständnis, eine klare Vision und ein weitreichendes strategisches Denken.

Das Geschäftsmodell einige Jahre „Down the road“ noch zu ändern kann sich als sehr schwierig bis hin zu unmöglich gestalten. Gerade deshalb ist es umso wichtiger, von Anfang an den richtigen Pfad zu wählen. Neue Geschäftsmodelle müssen perfekt auf den jeweiligen Markt, das Produkt und die Kunden angepasst sein. Jedes Startup erfordert eine andere Herangehensweise.

Wir bei Thought Leader Systems stehen Ihnen zur Seite, wenn Sie für ein tolles Produkt das passende Geschäftsmodell suchen. Wir finden mit Ihnen zusammen den perfekten Rahmen und bringen Ihr junges Business Schritt für Schritt mit Ihnen auf Erfolgskurs.

You have to have a business model you believe in and like.

3 Säulen


Wir ordnen jedem Geschäftsmodell 3 verschiedene Attribute zu, die im Einklang miteinander individuell angepasst und optimiert werden sollten.

  • Connector.Connector.

    Wertschöpfung

  • Connector.Connector.

    Nutzen

  • Connector.Connector.

    Ertragsmodell

Dieser modulare Ansatz ermöglicht es uns, ganz nach Ihren Vorstellungen den optimalen Ansatz zu finden und verschiedene Schwerpunkte zu legen. Zusammen mit Ihnen finden wir die richtigen Bausteine für das Fundament Ihres Erfolgs.

Das Nutzenversprechen


bild3

Das Nutzenversprechen oder die Value Proposition ist einfach gesagt das, was man den Kunden und den Partnern bietet. Es ist ein Fehler anzunehmen, die Kunden seien die einzigen Nutznießer aus dem eigenen Business. Jeder Zulieferer, Vermarkter und Geschäftspartner kann ein integraler Part des eigenen Erfolgs sein. Wenn man den Fehler macht diese Partner auszuklammern, klammert man auch die Hälfte des eigenen Potentials aus.

Jeder Partner, der ein Teil Ihres Erfolgs sein könnte, sollte auch zu einem Teil Ihres Geschäftsmodells gemacht werden. Jeder Partner schafft Wert (Value). Diesen „Value“ gilt es in seinen drei zentralen Bestandteilen (Preis, Produkt und Service) zu optimieren. Mit diesem Ansatz schaffen wir mit Ihnen gemeinsam das Beste für ihre Produkte und für Ihre Kunden.

Die Art der Wertschöpfung


Die Architektur der Wertschöpfung ist der strategischste Teil des Geschäftsmodells. Ziel ist es festzulegen, wie man mit was Wert schaffen kann und was den Erfolg des eigenen Unternehmens antreibt. Der Prozess wird sich im laufenden Geschäft immer wieder anpassen und ändern. Wir helfen Ihnen dabei Ihre Vorstellungen umzusetzen und einen klaren Wertschöpfungsprozess festzulegen. Der Aufbau dieses Prozesses ist sehr komplex und individuell und bedarf einer klaren Übersicht über das Unternehmen, das laufende Geschäft und den Markt an sich. Wir teilen alle Unternehmensaktivitäten in zwei Sparten ein.


bild4
Primäre Aktivitäten haben einen direkten wertschaffenden Einfluss auf die Erstellung des Produktes oder der Dienstleistung ihres Unternehmens.

bild4
Unterstützende Aktivitäten liefern einen indirekten Beitrag zur Wertschaffung. Diese Aktivitäten sind häufig notwendige Vorrausetzungen, die die primären Aktivitäten ermöglichen.


Das Prozessmodell


Diese stark simplifizierten Unternehmensbereiche bieten die Grundlage für unsere Optimierungen und den Aufbau der Prozessketten. Um die Abläufe zu kontrollieren und so responsiv wie möglich zu gestalten werden sie noch weiter aufgeschlüsselt.


Unmittelbar an der Wertbildung für den Kunden beteiligt


Gewährleisten die Ausführung direkter Aktivitäten


Stellt die Qualität der anderen Aktivitäten sicher

Das Ertragsmodell


bild1
Das Ertragsmodell ist der Teil des Geschäftsmodells, der sich mit den Buyer Personas und Vertriebswegen beschäftigt.
Die Frage bei denen wir Ihnen in diesem Punkt helfen ist nicht mehr „Wie?“ sondern „Wo?“ und  „Wer?“. Ihr Produkt und ihre Wertschaffung sind gesetzt und optimiert. Nun geht es darum, wie, wo und an wen Ihr Produkt beworben und verkauft werden soll, damit es auch die Aufmerksamkeit und den Erfolg erhält, den es verdient.
Mit unserer Hilfe finden sie die perfekten Buyer Personas für Ihr Unternehmen und beantworten das „Wie?“ und „Wo?“, damit dem Erfolg auch wirklich nichts mehr im Weg steht.