Suchmaschinen-optimierung

Höheres Ranking durch SEO

SEO ist die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung bzw. für den englischen Begriff „Search Engine Optimization“ und umfasst laut Definition alle Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit von Webseiten in den Suchmaschinen zu erhöhen. Es geht also darum, via SEO einen möglichst hohen Rank in den unbezahlten Suchergebnissen zu erlangen. Damit ist SEO ein Teil des Suchmaschinenmarketing (SEM).

Suchmaschinenoptimierung beinhaltet zwei Bereiche, die beide immens wichtig sind und eng mit einander verzahnt werden sollten: die sogenannte Onpage-Optimierung und die Offpage-Optimierung.

Onpage-Optimierung

Die Zielsetzung der Onpage-Optimierung lautet Usability. Eine Internetseite wird für den Nutzer optimiert und nicht für den Betreiber. Des Weiteren sollten sie versuchen, die ausgewählten Keywords auf der eigenen Website in beispielsweise den Seitentitel, die Seitenbeschriftung, den Content und die Bildernamen zu integrieren. Bei der Onpage-Optimierung sollte neben der Customer Experience, auch das Suchverhalten und die Sinnhaftigkeit der Suchbegriffe analysiert werden. Definitorische oder Conversion Keywords sollten differenziert genutzt werden.

Offpage-Optimierung

Bei der Offpage-Optimierung handelt es sich um Optimierungsmaßnahmen, die nicht auf der Website stattfinden. Hier wird durch Linkbuilding, also durch Backlink-Setzung auf anderen Websites, Suchmaschinenoptimierung betrieben.Der Aufbau einer vertrauenswürdigen Backlink-Struktur ist nach wie vor der wichtigste Faktor für das Ranking. Bevor man mit dem Linkbuilding startet, sollte die komplette Website fertig gestellt sein. Weiterhin ist das Linkbuilding, bei dem die eigene Website auf anderen Seiten verlinkt wird, der wichtigste Faktor, um den eignen „Traffic“ zu erhöhen.

Die 6R der Suchmaschinenoptimierung

So können für die Optimierung, neben dem “Hauptindex” von Google auch die vertikalen Suchdienste, wie Google News, Google Bilder oder Google Maps interessant sein. Weiterhin können auch Webseiten wie amazon, ebay oder Youtube relevant für SEO sein. Mit geeigneten SEO Tools und Analyse Werkzeugen wird regelmäßig überprüft:
Relevance – Welches die richtigen Suchbegriffe sind.
Reach – Wie sichtbar ist man in den Suchergebnissen.
Rankings – An welchen Positionen man sich mit den relevanten Suchbegriffen befindet.
Response – Wie hoch die Klickrate in den Suchergebnissen (SERPs) ist.
Reaction – Wie sich Nutzer auf Basis der eingegebenen Suchbegriffe auf der Seite verhalten.
Results – Ob alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung auch zu einer nachweisbaren Erreichung von ökonomischen Werten führt.

Höheres Ranking  auf Google durch SEO

macbook_hubspot

 

Das optimierte Konzept einer Website

Das richtige Konzept für eine Website beinhaltet hochqualitativen und wertstiftenden Content, professionelles SEO, intensives Social Media Marketing, gute Texte und ein Fokus auf Benutzerfreundlichkeit. Letzteres erzeugt eine geringe Absprungrate. Diese ist in Verbindung mit guten Inhalten wiederum verantwortlich für immer wiederkehrende Besucher. Genau das ist das Ziel eines jeden Webseitenbetreibers. Der eigene Name, ein Branding oder Markenbildung wird damit gewährleistet. Ein hoher Wiedererkennungswert ist das A und O um dauerhaft erfolgreich zu sein.

tls--preview-mobile-about-right

 

Werbung mit Google Adwords

Bei Google AdWords geht es nicht um die organischen Suchergebnisse bei Google, sondern um bezahlte Anzeigen, die über und neben den organischen Suchergebnissen, sowie auf Websites von Google-Partnern zu sehen sind. Sie bezahlen pro Klick und können Ihr Budget selbst bestimmen. Das Gute daran ist, wenn das AdWords-Konto erstellt und freigeschaltet ist, werden Ihre Anzeigen direkt nach Zahlungseingang freigeschaltet. Der Interessent kann heute noch Ihre Webseite besuchen und am nächsten Tag bereits Ihr Kunde sein. Bei der Erstellung dieses Kontos bedarf es einer gewissen Expertise, damit Sie mit den richtigen Begriffen gefunden werden.

 

SEO ist mehr als nur Keyword Optimierung

Schon lange ist die Suchmaschinenoptimierung nicht nur auf die Keywords wie z.B. Long-Tail Keywords oder Short-Head Keywords beschränkt, sondern weiten das Spektrum aus, auf die Themengebiete UI/UX, Nutzerfreundlichkeit sowie der Conversionorientierung. Das heißt, dass die Nutzersignale, die die Suchmaschinen von Ihrer Seite zum gewünschten Keyword erhalten, nun mehr Gewicht haben und mehr Beachtung bekommen sollten. Mit A/B Test's oder einer Heatmap Analyse können Sie die Interaktion eines Besuchers messen und auf dessen Bedürfnisse anpassen. SEO war lange nur beschränkt auf Keywords mit den Updates EAT (2018) und BERT (2019), hat sich das stark geändert. Mit E-A-T kamen nun die Komponenten Expertise (E), Authorität (A) und die Vertrauenswürdigkeit (T) ins Spiel. Wir helfen Ihnen dabei, diese Faktoren zu optimieren, damit Ihre Besucher eine einmalige Erfahrung, beim Besuch Ihrer Seite, erleben können. 

tls--preview-mobile-start-left

 

Heatmapping - Verstehen Sie Ihre Besucher

Eine Heatmap zeigt die Nutzung der Website in Form einer Wärmekarte an und zeigt Einblicke in die Nutzererfahrung, die wertstiftenden für die Suchmaschinenoptimierung ist. Rot steht für heiß (viele Klicks, hohe Intensitiät). Dann folgen die Abstufungen über Orange, Gelb, Grün bis Blau für kalt (geringe bis keine Aktivität). Mit Heatmaps kann die Nutzung einer Website visualisieren. Mit diesen erhobenen Daten können Seiten auf die Benutzer angepasst werden. Informationen, an welchen Stellen der Online-Verkaufskanal zu optimieren ist, wird durch ein Heatmap Tool ersichtlich. Die Platzierung von Call-to-Actions, die länge des Formulars oder abgefragte Daten, können durch eine Heatmap verstanden werden und auf Grundlage der Daten dann optimiert werden.

Durch Heatmap Tools wie z.B. Lucky Orange oder HotJar, können Mouseflows oder Klicks ausgewertet werden, um nicht Klickbare Objekte, die jedoch angeklickt werden, anklickbar zu machen, um dadurch resultierend, dem Nutzer das Signal zu geben, dass man auf die Bedürfnisse dessen eingeht.

tls-preview-website

 

A/B Tests als Teil Ihrer SEO-Stragie

Das Nuterverhalten zu analysieren dient der Conversion Rate Optimierung und um diese zu erheben kann die effektivste und bekannteste Methode, der Conversionpage-Splittest, zu Rate gezogen werden. In der Suchmaschinenoptimierung sind A/B Test's seit Jahren der Standard, wenn Nutzersignale in verschiedenen Varianten getestet und erhoben werden können. Die Nutzung eines A/B-Testing sendet positive Signale an Google, die auch ebenfalls voll und ganz dazu ermutigen A/B Tests zu fahren, wenn es denn auf die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit abzielt. Durch das von Google angebotene A/B-Testing Tool, kann auch ein A/B Test erfolgen ohne das DOM (Document Object Model) zu verändern und somit keine Zeitintensiven JavaScript Codes zu laden. Das Tool hilft bei der Erstellung von Seitenvariationen zur Ermittlung von Nutzersignalen auf kleine Änderungen.

Moderne Seiten brauchen eine E-A-T Optimierung

E-A-T ist zu einem Standard in der Suchmaschinenoptimierung gereift und ist für die Zukunft einer SEO-Kampagne, nicht mehr wegzudenken. Bei der Expertise wird Mittels eines Algorithmus Tools namens „Search Quality Rater“, kann Google Ihre Expertise abschätzen und Sie danach bewerten. Die Autorität beurteilt den Auftritt in sozialen Netzwerken, Vertrauenswürde Backlinks von Namhaften Unternehmen oder auch Expertenwissen, dass von Ihnen auskommt, wird von Google als Autoritätsfaktor gewertet. Bei dem Trustfaktor werden Nutzersignale, mittels RankBrain erhoben, und von Google genutzt, um die Interaktion, Ihrer Seite mit Ihren Besuchern, zu analysieren.

E - Expertise

Neuen und optimierten Content schaffen um das gesamte Seitenkonzept in Ihrer Wertstiftung zu steigern und den Suchmaschinen Signale senden, dass die Seite nicht „nur“ verkauft sondern auch educatedSomit steigt die Expertise und die Suchmaschinen werten die Seite besser.

A - Autorität

Auftritt in sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram, Xing und LinkedIn, sollte ausgebaut werden  und mit hoher Fluktuation genutzt werden. Neben den sozialen Netzwerken, ist die Steigerung des Toxic Scores und disavowen von hoch toxischen Links, von großer Bedeutung um eine Autorität aufzubauen

T - Trust

Nutzerverhalten analysieren durch Heatmap Tools, A/B Test und Conversion Rate Optimierung um die Seite Nutzerfreundlicher zu machen. Durch eine höhere Nutzerfreundlichkeit, kann ein höherer Trust erzeugt werden. Des Weiteren können „Badges“ von anerkannten Unternhemen diesem helfen.